Neues aus der Egge

Drei Jubilare auf der Landtour

 

Auf der Landtour gab es im Jahre 2019 gleich drei Jubilare. Tim Patzer, unser Obersteiger auf der Tour, ist seit 10 Jahre tru to de Landtour und unser Urgestein und ehemaliger Landtourföhrer Uwe Eggers ist nun schon 30 Jahre im Dienste der Landtour. Nur unser jetziger Landtourföhrer Uwe Lorenzen und Ehren-Keileklopper Georg Scheel sind noch länger bei der Schmückertour. Nicht auf dem Bild aber trotzdem für 25 Jahre Landtour ausgezeichnet wurde Michael Ulrich.

 

Bis auf kleine technische Probleme (Plattfuß an der Karre, siehe Bild) verlief die Schmückertour mit unseren neuen Jubilaren sehr gut und alle Girlanden und Masten konnten aufgestellt werden. Wir freuen uns auf weiter viele gemeinsame Jahre auf der Landtour.

Große Ehrenpforte aufgestellt

 

Am Samstag den 26.01.2019 stellte die Süderegge bei leichten Nieselregen das größte Symbol unserer Egge auf. Nun kommt keiner mehr daran vorbei, dass Hahnbeer in Heide ist. Das tonnenschwere Symbol steht nun wieder an seinem altbekannten Platz zwischen der St. Jürgen Kirche und dem Alten Pastorat. Ohne Zwischenfälle bauten Bauleiter Tim Patzer und seine Hölper die Ehrenpforte in rekortverdächtiger Zeit auf. Nach der Bauabnahme vom 2. Föhrer Guido Thomsen und einer kurzen Ansprache von Pastorin Tanja Sievers setzten sich die Hahnbeerschwestern und -bröder sowie Gäste unter der Begleitung der Heider Musikfreunde in Richtung Feuerwehrgerätehaus in Bewegung. Dort fanden dann die Feierlichkeiten für unser Binderfest statt. Nach einigen Grußworten heizten die Heider Musikfreunde mit ordentlicher Musik den Gästen ein. Wie immer geht unser Dank an die Feuerwehr in Heide für die Bereitstelung der Räumlichkeiten, den Heider Musikfreunden und allen Spendern und Unterstützern ohne deren Hilfe der Aufbau der Ehrenpforte und die Durchführung des Binderfestes unmöglich wären.

Weitere Bilder von der Ehrenpforte und dem Binderfest gibt es bei den Fotos

 

Hahnbeertied eingeleutet

 

 

 

Am Freitag 18. Januar 2019 war es soweit. Jens Lätare, 1. Föhrer der Norderegge, begrüßt alle Hahnbeerschwestern und -bröder sowie Gäste am Kandelaber auf dem Heider Marktplatz. Traditionell beginnt mit dem Schmücken des Kandelabers für alle drei Heider Eggen die Hahnbeerzeit. Die Tafeln, die an den Kandelaber gehängt werden, informieren die Heider Öffentlichkeit wann die Hahnbeerfeste stattfinden. Jümmers voran startet das Nordereggen-Hohnbeer am 09.02.2019. Eine Woche später feiert die lütte scheune Süderegg ihr Hahnbeer am 16.02.2019 und zuletzt die grode stolte Österegg am 23.02.2019 ihr Hohnbeer.

 

 

 

Mit dem schmücken des Kandelabers wechselt auch das Amt des Kandelaberoberschmückers. Im Jahre 2018 stellte die Norderegge den Kandelaberoberschmücker. Fritz Nagel führte ein Jahr lang diesen prestigeträchtigen Posten aus. Mit ein wenig Wehmut aber doch freudestrahlend übergab Fritz die Kette an den neuen Kandelaberoberschmücker der Süderegge Sönke Schulz. Sönke dankte allen anwesenden Zuschauern, den Heider Musikfreunden für die tolle Musik und der Feuerwehr für die Ausleuchtung des Kandelabers. Er freue sich auf die neue Aufgabe und wünschte allen ein schönes Hahnbeer 2019.

 

Mehr informatinen über "Die Kette" oder dem Kandelaberoberschmücker findet ihr hier.

Traditionelles Utklingeln bei der Süderegge

 

Bei der Süderegge ist es nach wie vor Tradition, die Generalversammlung auf Zwickermeiersart auszurufen. So machten sich auch diesesmal wieder sechs Hahnbeerbröder auf den Weg, um Silvester die bevorstehende Generalversammlung am 01.01.2019 um 16:00 Uhr im HSV-Sportcasino anzukündigen. Sie zogen durch die Egge auf Land- und Stadttour um die Botschaft den Bewohnern der Süderegge zu überbringen.

Bronzetafel mit Stifterhinweis angebracht

 

Mit den Lettern: "Hahnbeermann mit Boßelkugel Tünn und Hahn gestiftet vun Südereggen-Hahnbeer vun 1841" weißt nun eine Bronzetafel am Sockel unseres Hahnbeermannes auf seinen Ursprung hin. Am Freitag, den 27.04.2018, bei trockenem Wetter setzte die Firma Elektro Schulz - Heide den I-Punkt an unserem Symbol. Der 1. Föhrer Volker Voigt fand noch die richtigen Worte um der Veranstaltung den würdigen Rahmen zu geben.

Der Bürgermeisterkandidat der Stadt Heide Herr Oliver Schmidt-Gutzat befindet sich auf einer Vorstellungsrunde durch den Wahlbezirk.

Im Rahmen seiner Vorstellung bei öffentlichen Einrichtungen, Vereinen und Verbänden in der Stadt Heide, besuchte Herr Schmidt-Gutzat auch die Süderegge.

 

Durch die drei Föhrer der Süderegge Volker Voigt, Harald Popp und Guido Thomsen, wurde Herr Schmidt-Gutzat über das Hahnbeer im Allgemeinen und natürlich die Termine für die Vorbereitung 2018 der Süderegge informiert.

In netter Runde fand das Treffen in den Räumlichkeiten von unserem 1. Föhrer Volker Voigt bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und Weihnachtsplätzchen statt.

 

Herr Schmidt-Gutzat nutzte die Gelegenheit kurz seinen beruflichen Werdegang und seine Motivation, Bürgermeister der Stadt Heide zu werden zu präsentieren.

Das Interesse am Hahnbeer in Heide war bei Herrn Schmidt-Gutzat so groß, dass er sofort seine Teilnahme als Gast zum Binderfest der Süderegge im Feuerwehrgeräte Haus der Stadt Heide am Samstag den 27.01.2018 zusagte.

 

Am Ende des Gesprächs war noch Zeit für ein gemeinsames Foto und unser 1. Föhrer Volker Voigt nutzte die Gelegenheit in eigener Sache und übergab das Jubiläumsbuch 150. Jahre Südereggen Hahnbeer als Gastgeschenk an Herrn Schmidt-Gutzat.

Der Südereggen Vorstand bedankt sich für das Interesse von Herrn Schmidt-Gutzat am Hahnbeer in Heide und wünscht ihm für das Wahljahr 2018 alles Gute.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Südereggen Hahnbeer vun 1841